Donnerstag, 5. Oktober 2017

Meine Top Neuerscheinungen im Oktober 2017



Oktober ist ein wichtiger Monat in der Buchwelt. Die Frankfurter Buchmesse ist dann und damit einbegriffen, viele neue Bücher schwemmen den Markt.
Wie soll man sich da entscheiden? So viele Bücher und jeder soll gut sein? Jedes soll einen Platz im Regal eines lieben Menschen bekommen?
Werbung wird gemacht, Aufsteller springen einem ins Auge und man weiß nicht mehr , wo der Kopf steht.
Nun ja, vielleicht ein wenig übertrieben, aber man merkt, dass in manchen Monaten im Jahr mehr Bücher neu erscheinen, oder dass es auch ganz neue Auflagen mit neuen Covers gibt....

Ich habe dazu meine Top 10 zusammengestellt. Hoffe, es hilft dem ein oder anderen, bei der Entscheinung: WAS LESE ICH ALS NÄCHSTES?

  1. Armageddon von Wolfgang Hohlbein
  2. Bitterfrost: Mythos Academy Colorado Band 1 von Jennifer Estep
  3. Das Lied der Krähen von Leigh Bardugo
  4. Iskari – Der Sturm naht von Kristen Ciccarelli
  5. Origin von Dan Brown
  6. Die Banner von Haven von Carrie Vaughn
  7. Bird und Sword von Amy Harmon
  8. Ein Engel für Miss Flint von Moira Young
  9. Die Perlenschwester von Lucinda Riley
  10. Herrscherin der tausend Sonnen von Rhoda Belleza

So das wären meine Top 10. Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen.


Viel Spaß beim Lesen. ;)

Outlander - Ferne Ufer

Outlander – Ferne Ufer

Band 3 der Outlander Reihe von Diana Gabaldon
Historischer Roman mit Zeitreise Thematik


Claire und Jamie, das Liebespaar schlechthin. Jahre getrennt, doch in diesem Band gibt es ein lang erwartendes Wiedersehen!!!!
Zum Inhalt: (Und es gibt davon viel, das Buch hat gut 1200 Seiten )
20 Jahre lang hielt Claire ihre große Liebe Jamie Fraser für tot. Nun findet sie heraus, dass er die Schlacht von Culloden wider Erwarten überlebt hat. Unterstützt von ihrer Tochter Brianna kehrt sie durch den Steinkreis zu ihm zurück und findet ihn im 18. Jahrhundert lebend wieder.
Aber ihre Raum und Zeit überwindende Liebe bleibt nicht lange ungetrübt. Denn Jamie hat 20 Jahre lang sein eigenes Leben geführt, außerdem engagiert er sich nach wie vor für Schottlands Unabhängigkeit. Und so müssen Jamie und Claire früher, als ihnen lieb ist, das Hochland verlassen und sich aufmachen zu neuen, fernen Ufern. Doch sie wissen, dass ihre Liebe und ihre Leidenschaft füreinander sie jedes Hindernis überwinden lässt.

Meine Meinung zum Buch:

Man nennt die Reihe eine Saga und das ist es auch. Es wird mir immer wieder bewusst, wenn ich erstens an den Umfang und zweitens an den Inhalt denke. Es ist immer spannend, allein was alles in diesem Buch passiert. Jeder Charakter hat sich weiterentwickelt. Es ist dann besonders spannend, als sich Claire und Jamie wiedersehen. Was habe ich darauf gewartet! Dann gab es auch viel zu erzählen, wie haben sich die Charaktere in 20 Jahren verändert, was ist in dieser Zeitspanne passiert? Es wird alles genau beschrieben und es gibt viele Wiedersehen! Das Abenteuer geht weiter und dann macht man sich wiedermal auf zu ferne Ufer!

Fazit:
Man sollte sich von der Seitenzahl nicht abschrecken lassen. Der Schreibstil ist sehr flüssig.
4,5 Sterne von 5


PS: Die dritte Staffel von Outlander startet bald auf VOX im Free TV. Also nicht verpassen. 

Mittwoch, 14. Juni 2017

Rezension: Vermählung von Curtis Sittenfeld

Vermählung von Curtis Sittenfeld / Broschiert erschienen im HarperCollins Verlag / Preis:

Inhalt:

Mrs. Bennets Leben dreht sich nur um das Eine: Wie kann sie es bloß schaffen, dass ihre fünf Töchter endlich den Richtigen finden? Zumindest für Jane, die Älteste, gibt es Hoffnung: Chip Bingley, der attraktive Arzt, der noch vor kurzem als Bachelor in der Fernsehshow „Vermählung“ vergeblich nach der großen Liebe suchte, zieht in die Kleinstadt. Und gleich beim ersten Zusammentreffen knistert es zwischen Chip und Jane. Doch was ist mit Liz Bennet? Chips Freund, der ungehobelte Neurochirurg Fitzwilliam Darcy ist definitiv keine Option! Dennoch scheinen die beiden nicht voneinander lassen zu können. Und dann wären da ja noch die drei anderen hoffnungslosen Single-Töchter …

Meine Meinung:

Jane Austen wird neu erzählt, da war ich sofort neugierig und musste es lesen. Erwartet hatte ich klar eine moderne Version von Stolz und Vorurteil, was auch stimmt, aber es war schon so modern, dass es aussah, als hätte man jeder heutige Klischee und Möglichkeiten ins Buch packen müssen.
Die Charaktere fand ich schon gut getroffen, einige konnten sich gut behaupten und in der neuen Version ihren Weg finden. Doch waren die Beziehungen zueinander sehr lau und seicht.
Das ist für mich ein klares Manko zum Original, das sehr viel tiefer geht. Liz und Jane, Liz und Darcy, Liz und Charlotte.... mir fällt gerade auf, dass ich hier immer Liz nenne... und klar als ''Hauptprotagonistin'' steht sie und ihre Welt im Mittelpunkt, doch es fehlte sehr die Freundschaft, die Schwesternliebe und die Romantik. Es war alles nicht so innig und herzlich, es war einfach nicht genug.
Ich gehe hier man auf Mrs. Bennet ein. Sie ist wahrlich ein Charakter, über den man sich aufregen kann. Wo sie im Original noch sehr voreingenommen ist, ist sie in dieser Version richtig rassistisch. Dieses Verhalten fand ich nicht schön, sie ist verwöhnt, lebt nur in ihrer Welt und will sich der Realität gar nicht stellen. Ihr Mann ist da auch ein Kandidat, der nur sarkastisch alles weg lächelt. Beiden gehört man ordentlich die Meinung gesagt. So was regt mich auf.

Am Anfang fand ich die Story noch originell und neu, zum Schluss mit dieser unsäglichen Realityshow unglaublich lahm und seicht. Gelacht habe ich nicht mehr und konnte dem Ganzen auch nichts mehr abgewinnen. Das Verhalten der Charaktere war so weit weg vom Original, wie es nicht mehr ging. Jane und ihr Herzblatt hätten sich sie auf eine solche Show einlassen sollen, wo sie doch eher zurückhaltende Menschen sind.

Es war ein Versuch, doch leider wurde ich enttäuscht. Es passte einfach nicht.
Wer nun doch eine Kombination von ''Stolz und Vorurteil'' und unsere Neuzeit genießen möchte, sollte sich die BBC Mini-Serie ''Lost in Austen'' ansehen. Das fand ich toll und originell.

Fazit:

Obwohl das Buch viele Seiten hat und einen guten Start hinlegte, entwickelte es sich zur seichten Realityshow.


3 Sterne

Mittwoch, 31. Mai 2017

# Neuerscheinungen im Juni 2017


Der Sommer ist da und welche Bücherfreunde habe da nicht Lust es sich im Liegestuhl mit einem erfrischenden Drink und einem genialen Buch gemütlich zu machen?!
Hier nennen ich euch meine TOP Neuerscheinungem im Juni. Also aufgepasst, vielleicht findet ihr ja das ein oder andere Highlight für euch.
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

  • Das Mädchen aus Brooklyn von Guillaume Mussu
  • Die Bucht, die im Mondlicht versank von Lucy Clarke
  • Der Blackthrone-Code Bd. 2 von Kevin Sands
  • Erwachen des Lichts (Götterleuchten Bd. 1) von Jennifer L. Armentrout
  • Die Königin der Schatten Bd. 3 – Verbannt von Erika Johansen
  • Nemisis – Geliebter Feind von Anna Banks
  • Chosen Bd. 2 – Das Erwachen von Rena Fischer
  • Die Verräterin – Imperium der Masken von Seth Dickerson
  • Die Farben des Blutes Bd. 3 von Victoria Aveyard

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Viel Spaß 😆😏📕

# Rezension: Stormheart: Die Rebellin von Cora Carmack

Stormheart: Die Rebellin von Cora Carmack /gebunden erschienen im Oetinger Verlag

Inhalt:
Blicke dem Sturm in die Seele und finde dein Herz! Von der jungen Königstochter Aurora wird erwartet, dass sie ihre besonderen Fähigkeiten nutzt, um ihr Volk vor den zerstörerischen Stürmen zu schützen. Was keiner weiß: Noch hat Aurora diese Fähigkeiten nicht. Um ihr Geheimnis zu wahren, scheint eine arrangierte Heirat der einzige Ausweg. Doch bevor es dazu kommt, flieht sie aus dem Palast und schließt sich einer Gruppe von Sturmjägern an. Während sie eine ganz besondere Verbindung zu Stürmen findet, läuft sie Gefahr, ihr Herz zu verlieren.
Meine Meinung:
Dieses Buch war sehr leicht zu lesen, die Sprache war angepasst und gelungen für diese Genre. Wenn man das Cover sieht, erwachte man eine starke Protagonistin und eine kraftvolle Geschichte, die hier ihren Anfang nimmt. Dennoch konnte es an einigen Stellen nicht ganz überzeugen. Der Untertitel des Buches ist die Rebellin und ist ganz und gar nicht Programm. Es gab weder einer Rebellion, noch kam es kaum zum Aufstand oder gar Krieg. Deshalb würde ich die Geschichte an mancher Stelle als seicht bezeichnen.
Die Prinzessin benahm sich besonders am Anfang sehr fragwürdig, ihre Reaktionen und Emotionen konnte ich nicht immer nachempfinden. Oft hinterliess es ein Fragezeichen bei mir.
Spannend wurde es dann, als sie endlich handelte und versuchte ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Endlich ein Zeichen zur Weiterentwicklung unserer Prinzessin.
Die Idee des Stürme, der Sturmmagie und ihrer Jäger war sehr schön beschrieben und wurde nach und nach weiter entdeckt, diese Reise gingen die Leser mit Aurora und wurde somit gut gelöst.
Im Buch selbst gab es dann auch eine Liebesgeschichte zwischen Aurora (Roar) und Lock, allerdings war sie auch das größte Manko am Buch. Sie kam zu schnell, die Gefühle waren so schnell da, so dass ich das Ganze oft als unglaubwürdig empfand. Da hätte ich mir eine langsames, erblühendes Geknister zwischen den Beiden gewünscht.
Fazit:
Eine leicht Lektüre für Jugendliche mit einer originellen Idee, ohne eine Spur von Rebellion und einer zu schnellen Liebesgeschichte.
3,8 Sterne von mir