Mittwoch, 22. Juni 2016

Rezension: Das fremde Mädchen von Katherine Webb

 
Titel: Das fremde Mädchen
Autorin: Katherine Webb
Taschenbuch, Klappbroschur
Seitenzahl: 656
DianaVerlag



Inhalt: 

Eines Tages wankt ein kleines Mädchen mit letzter Kraft auf einen Hof und bricht zusammen. Alice, ein Mündel von Lord Faukes, lebt dort mit ihrer Angestellten Bridget auf diesem Hof und findet die Kleine und nimmt sie auf, auch wenn es einigen Gegenstimmen gibt. Sie setzt sich durch und gibt dem kleinen, unbekannten Wesen ohne Vergangenheit den Namen Starling. 
Im Verlauf der nächsten Jahren wachsen die beiden Mädchen immer mehr zusammen. Wie Schwestern tut sie alles für die andere und als Alice sich in den Enkel des Lords verliebt und die beiden sich heimlich treffen und Briefe schreiben, unterstützt das die kleine Starling. Jonathan wird einberufen und Alice wartet sehnsüchtig auf ihren Liebsten. Doch eines Tages verschwindet Alice unerwartet und niemand scheint zu wissen, was passiert ist. 

In einer weiteren Geschichte, die sich Jahre später abspielt, lernt man Rachel kennen. Sie ist im Begriff zu Heiraten, obwohl sie den Auserwählten nicht liebt. Die Beiden ziehen nach Bath und dort nimmt Rachel eine Stelle bei Jonathan an, der nach dem Krieg schwer traumatisiert vor sich hin vegetiert. Eine weitere Angestellte von Jonathan ist Starling, die nun erwachsen eine Stelle als Dienstmädchen innehat und dort lebt. Starling und Jonathan sind überrascht als sie Rachel sehen, woher kommt diese Ähnlichkeit mit Alice und was ist damals mit ihr passiert. 

Was weiter passiert, selber lesen. 

Fazit: Der Roman hat eine wunderbare Sprache, da es mein erster Roman von Katherine Webb ist, bin ich in dieser Hinsicht angenehm überrascht. Die Geschichte spielt auf zwei Zeitebenen und diese wechseln sich je nach Kapitel. Ebenfalls wird im Buch der Krieg, in dem Jonathan diente, eindrücklich beschrieben. 
Die Charaktere sind alle etwas undurchschaubar, nur nach und nach werden mehr Punkte offen gelegt.... 
Wird man raus finden, was mit Alice passiert ist? Was passiert mit Starling, Rachel und Jonathan? Schicksale, die sich nach und nach offenbaren... der Roman ist spannend und flüssig erzählt. 
Als erster Roman von Katherine Webb fand ich das fremde Mädchen überaus gelungen und möchte gerne weitere lesen. 

Von mir 4 Sterne.

Dieses Buch ist für Menschen, die gerne historische Romane lesen und die englische Gesellschaft zu dieser Zeit lieben. 

Hier noch der Link zum Verlag, dort findet ihr auch eine Leseprobe und weiter Informationen zum Buch.