Freitag, 18. November 2016

# Elias & Laia Band 1: Grandiose 5 Sterne Buch, ein Genuss zu Lesen

Elias & Laia – Die Herrschaft der Masken von Sabaa Tahir / One Verlag / 512 Seiten

Um was es geht:

Wie überlebt man in einer Welt, in der Männer mit silbernen Masken jeden Tag den Tod bringen können? Wie kann man sich selbst treu bleiben, wenn die Herrschenden des Imperiums alles dafür tun, voller Grausamkeit ein ganzes Volk zu unterjochen? Elias und Laia stehen auf unterschiedlichen Seiten. Und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft.

Während Elias in der berühmten Militärakademie von Schwarzkliff dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Widerstand an. Als Sklavin getarnt, dringt sie in das Innerste von Schwarzkliff vor. Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste ...
Meine Meinung:

Was für eine komplexe und vollendete Welt hat die Autorin hier erschaffen!!! Grandios. Die Welt ist wunderbar ausgearbeitet, sehr römisch und altertümlich. Es ist eine brutale Welt, wo eine falsche Handlung, ein falsches Wort schnell zu Folter und Tod führen können.
Das Imperium regiert, die Kundigen sind die unterdrückte Gesellschaft. Doch Widerstand ruht im Verborgenen.
Laia ist der weibliche Hauptpart, sie ist eine Kundige. Sie lebt mit ihrem Bruder bei den Großeltern, doch eines Tages kommt es zum Zwischenfall und die Großeltern werden ermordet und ihr Bruder wird verschleppt, er soll hingerichtet werden, nur Laia entkommt und wendet sich in ihrer Not an den Widerstand und hat nur noch ein Ziel, ihren Bruder zu befreien!!
Elias ist hingegen der männliche Hauptpart und steht auf der anderen Seite. Er ist eine Maske, ein Elitekämpfer des Imperium, ausgebildet zum Töten und zum Befehle befolgen. Doch auch er hatte keine Wahl, er wurde als Kind nach Schwarzkliff gebracht und wurde dort zur Maske ausgebildet, ob er wollte oder nicht. Nun muss er sich in sein Schicksal fügen, oder doch nicht? Denn sowohl Laia als auch Elias wünschen sich Freiheit und Sicherheit, für sich und ihre Lieben. Am Anfang haben beide noch ihre Probleme. Laia ist ängstlich und hat Schuldgefühle, sie trauert... Elias will sich nicht als Maske einfügen, er möchte nicht morden, oder jemandem weh tun und deshalb weiß er nicht, wohin er soll.... Die Charakter wachsen im Verlauf der Seiten, sie lernen dazu, machen ihre Fehler und lernen daraus.
Obwohl sie aus verschiedene Welten stammen, verbindet sie ihr Wunsch nach Freiheit und als sie dann aufeinandertreffen, bringen sie Ereignisse in Gang, die das ganze Imperium verändern könnten.
Die Charaktere sind nicht nur großartig ausgearbeitet, sondern auch sehr real. Neben der Hauptcharakteren gibt es noch viele Nebendarsteller, die überzeugen, sei es Helena, die beste Freundin von Elias und ebenfalls eine Maske wie er, oder seine sadistische Mutter, die Kommandantin... es geht immer so weiter. Die Nebencharaktere sind nicht nur ergänzend, sie gehören zur Geschichte und sind unablässig.
Der Verlauf ist rasant und unglaublich spannend, man fliegt nur so durch die Seiten, aber es ist auch sehr brutal und voller Gewalt. Man leidet mit und deshalb sollte man es nicht sehr jungen Lesern geben, sondern ein wenig aufpassen.

Fazit:

Unglaublich spannend, emotional und voller Gewalt, man rennt durch die Seiten und ist am Ende geflasht.

5 von 5 Sternen.

Hier findet ihr eine Leseprobe: