Mittwoch, 28. Dezember 2016

# Feuer und Wind von Larissa Brown

Feuer und Wind von Larissa Brown / Broschiert / LYX / 672 Seiten

Der Inhalt:

Eine Liebe geschmiedet in Feuer und Wind, in Schönheit und Schmerz

Jen lebt in einer nicht allzu fernen Zukunft in einer kühlen Welt aus Glas und Stahl, der sie nur durch das Eintauchen in virtuelle Realitäten entfliehen kann.
Beim Test einer historischen Simulation geschieht das Unglaubliche: Jen wird in das Island des 10. Jahrhunderts katapultiert, wo sie von einer Gruppe Wikinger aufgefunden wird. Der Anführer des Clans, Heirik, ist zugleich geachtet und gefürchtet - wegen eines Blutmals, das seinen Körper entstellt, gilt er als unberührbar. Für Jen jedoch ist er Sehnsucht, Glück, Verlangen und erfüllt ihre Seele mit der Macht eines Sommersturms. Doch kann sie das Tabu durchbrechen, das den einsamen Nordmann umgibt und die Vergangenheit zu ihrer Zukunft machen?

Meine Meinung:

Als ich auf der Rückseite lass, dass es sich um einen Zeitreiseroman handelt, wollte ich es sofort lesen. Ich kaufte es sofort und verlor mich dann auch sofort zu Hause in diese Geschichte.
Die Zukunftswelt, die in diesem Buch beschrieben wird, ist recht kurz und bezieht sich auch nur auf die Welt und Umgebung der Hauptprotagonistin. Wenn man wissen will, wie die ganze Welt dort aussieht, wird man enttäuscht.
Ich fand es nicht so schlimm, da man später durch die Beschreibung der Vergangenheit um so mehr entschädigt wird. Die gesamte Wikinigerwelt wird klar und echt erzählt, man sieht alles vor seinem geistigen Auge und riecht das Feuer, fühlt die Sonne und die Kälte im Winter.
Jen, oder später Ginn genannt, findet sich in der Vergangenheit wieder und fühlt sich endlich wahrhaftig Zuhause.
Sie lernt die Leute kennen, oder auch sogar lieben.... Die Welt ist hart, aber auch ehrlich. So war es zu dieser Zeit.
Es ist zwar Science Fiction, aber ich würde es eher als historischen Roman bezeichnen, denn die Vergangenheit seht im Mittelpunkt.
Der Schreibstil ist flüssig und wunderbar, die Autorin schafft es schon nach wenigen Seiten, dass der Leser sich in dieser ''vergangenen'' Welt wohl und geborgen fühlt. Man lebt Geschichte.

Fazit:

Ich halte mich kurz und sage: Unbedingt lesen. 4,5 Sterne von mir.

PS: Das Buch ist broschiert, doch es lässt sich wunderbar leicht aufschlagen.


https://www.luebbe.de/lyx/buecher/historische-liebesromane/feuer-und-wind/id_6110704