Donnerstag, 5. Oktober 2017

Meine Top Neuerscheinungen im Oktober 2017



Oktober ist ein wichtiger Monat in der Buchwelt. Die Frankfurter Buchmesse ist dann und damit einbegriffen, viele neue Bücher schwemmen den Markt.
Wie soll man sich da entscheiden? So viele Bücher und jeder soll gut sein? Jedes soll einen Platz im Regal eines lieben Menschen bekommen?
Werbung wird gemacht, Aufsteller springen einem ins Auge und man weiß nicht mehr , wo der Kopf steht.
Nun ja, vielleicht ein wenig übertrieben, aber man merkt, dass in manchen Monaten im Jahr mehr Bücher neu erscheinen, oder dass es auch ganz neue Auflagen mit neuen Covers gibt....

Ich habe dazu meine Top 10 zusammengestellt. Hoffe, es hilft dem ein oder anderen, bei der Entscheinung: WAS LESE ICH ALS NÄCHSTES?

  1. Armageddon von Wolfgang Hohlbein
  2. Bitterfrost: Mythos Academy Colorado Band 1 von Jennifer Estep
  3. Das Lied der Krähen von Leigh Bardugo
  4. Iskari – Der Sturm naht von Kristen Ciccarelli
  5. Origin von Dan Brown
  6. Die Banner von Haven von Carrie Vaughn
  7. Bird und Sword von Amy Harmon
  8. Ein Engel für Miss Flint von Moira Young
  9. Die Perlenschwester von Lucinda Riley
  10. Herrscherin der tausend Sonnen von Rhoda Belleza

So das wären meine Top 10. Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen.


Viel Spaß beim Lesen. ;)

Outlander - Ferne Ufer

Outlander – Ferne Ufer

Band 3 der Outlander Reihe von Diana Gabaldon
Historischer Roman mit Zeitreise Thematik


Claire und Jamie, das Liebespaar schlechthin. Jahre getrennt, doch in diesem Band gibt es ein lang erwartendes Wiedersehen!!!!
Zum Inhalt: (Und es gibt davon viel, das Buch hat gut 1200 Seiten )
20 Jahre lang hielt Claire ihre große Liebe Jamie Fraser für tot. Nun findet sie heraus, dass er die Schlacht von Culloden wider Erwarten überlebt hat. Unterstützt von ihrer Tochter Brianna kehrt sie durch den Steinkreis zu ihm zurück und findet ihn im 18. Jahrhundert lebend wieder.
Aber ihre Raum und Zeit überwindende Liebe bleibt nicht lange ungetrübt. Denn Jamie hat 20 Jahre lang sein eigenes Leben geführt, außerdem engagiert er sich nach wie vor für Schottlands Unabhängigkeit. Und so müssen Jamie und Claire früher, als ihnen lieb ist, das Hochland verlassen und sich aufmachen zu neuen, fernen Ufern. Doch sie wissen, dass ihre Liebe und ihre Leidenschaft füreinander sie jedes Hindernis überwinden lässt.

Meine Meinung zum Buch:

Man nennt die Reihe eine Saga und das ist es auch. Es wird mir immer wieder bewusst, wenn ich erstens an den Umfang und zweitens an den Inhalt denke. Es ist immer spannend, allein was alles in diesem Buch passiert. Jeder Charakter hat sich weiterentwickelt. Es ist dann besonders spannend, als sich Claire und Jamie wiedersehen. Was habe ich darauf gewartet! Dann gab es auch viel zu erzählen, wie haben sich die Charaktere in 20 Jahren verändert, was ist in dieser Zeitspanne passiert? Es wird alles genau beschrieben und es gibt viele Wiedersehen! Das Abenteuer geht weiter und dann macht man sich wiedermal auf zu ferne Ufer!

Fazit:
Man sollte sich von der Seitenzahl nicht abschrecken lassen. Der Schreibstil ist sehr flüssig.
4,5 Sterne von 5


PS: Die dritte Staffel von Outlander startet bald auf VOX im Free TV. Also nicht verpassen. 

Mittwoch, 14. Juni 2017

Rezension: Vermählung von Curtis Sittenfeld

Vermählung von Curtis Sittenfeld / Broschiert erschienen im HarperCollins Verlag / Preis:

Inhalt:

Mrs. Bennets Leben dreht sich nur um das Eine: Wie kann sie es bloß schaffen, dass ihre fünf Töchter endlich den Richtigen finden? Zumindest für Jane, die Älteste, gibt es Hoffnung: Chip Bingley, der attraktive Arzt, der noch vor kurzem als Bachelor in der Fernsehshow „Vermählung“ vergeblich nach der großen Liebe suchte, zieht in die Kleinstadt. Und gleich beim ersten Zusammentreffen knistert es zwischen Chip und Jane. Doch was ist mit Liz Bennet? Chips Freund, der ungehobelte Neurochirurg Fitzwilliam Darcy ist definitiv keine Option! Dennoch scheinen die beiden nicht voneinander lassen zu können. Und dann wären da ja noch die drei anderen hoffnungslosen Single-Töchter …

Meine Meinung:

Jane Austen wird neu erzählt, da war ich sofort neugierig und musste es lesen. Erwartet hatte ich klar eine moderne Version von Stolz und Vorurteil, was auch stimmt, aber es war schon so modern, dass es aussah, als hätte man jeder heutige Klischee und Möglichkeiten ins Buch packen müssen.
Die Charaktere fand ich schon gut getroffen, einige konnten sich gut behaupten und in der neuen Version ihren Weg finden. Doch waren die Beziehungen zueinander sehr lau und seicht.
Das ist für mich ein klares Manko zum Original, das sehr viel tiefer geht. Liz und Jane, Liz und Darcy, Liz und Charlotte.... mir fällt gerade auf, dass ich hier immer Liz nenne... und klar als ''Hauptprotagonistin'' steht sie und ihre Welt im Mittelpunkt, doch es fehlte sehr die Freundschaft, die Schwesternliebe und die Romantik. Es war alles nicht so innig und herzlich, es war einfach nicht genug.
Ich gehe hier man auf Mrs. Bennet ein. Sie ist wahrlich ein Charakter, über den man sich aufregen kann. Wo sie im Original noch sehr voreingenommen ist, ist sie in dieser Version richtig rassistisch. Dieses Verhalten fand ich nicht schön, sie ist verwöhnt, lebt nur in ihrer Welt und will sich der Realität gar nicht stellen. Ihr Mann ist da auch ein Kandidat, der nur sarkastisch alles weg lächelt. Beiden gehört man ordentlich die Meinung gesagt. So was regt mich auf.

Am Anfang fand ich die Story noch originell und neu, zum Schluss mit dieser unsäglichen Realityshow unglaublich lahm und seicht. Gelacht habe ich nicht mehr und konnte dem Ganzen auch nichts mehr abgewinnen. Das Verhalten der Charaktere war so weit weg vom Original, wie es nicht mehr ging. Jane und ihr Herzblatt hätten sich sie auf eine solche Show einlassen sollen, wo sie doch eher zurückhaltende Menschen sind.

Es war ein Versuch, doch leider wurde ich enttäuscht. Es passte einfach nicht.
Wer nun doch eine Kombination von ''Stolz und Vorurteil'' und unsere Neuzeit genießen möchte, sollte sich die BBC Mini-Serie ''Lost in Austen'' ansehen. Das fand ich toll und originell.

Fazit:

Obwohl das Buch viele Seiten hat und einen guten Start hinlegte, entwickelte es sich zur seichten Realityshow.


3 Sterne

Mittwoch, 31. Mai 2017

# Neuerscheinungen im Juni 2017


Der Sommer ist da und welche Bücherfreunde habe da nicht Lust es sich im Liegestuhl mit einem erfrischenden Drink und einem genialen Buch gemütlich zu machen?!
Hier nennen ich euch meine TOP Neuerscheinungem im Juni. Also aufgepasst, vielleicht findet ihr ja das ein oder andere Highlight für euch.
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

  • Das Mädchen aus Brooklyn von Guillaume Mussu
  • Die Bucht, die im Mondlicht versank von Lucy Clarke
  • Der Blackthrone-Code Bd. 2 von Kevin Sands
  • Erwachen des Lichts (Götterleuchten Bd. 1) von Jennifer L. Armentrout
  • Die Königin der Schatten Bd. 3 – Verbannt von Erika Johansen
  • Nemisis – Geliebter Feind von Anna Banks
  • Chosen Bd. 2 – Das Erwachen von Rena Fischer
  • Die Verräterin – Imperium der Masken von Seth Dickerson
  • Die Farben des Blutes Bd. 3 von Victoria Aveyard

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Viel Spaß 😆😏📕

# Rezension: Stormheart: Die Rebellin von Cora Carmack

Stormheart: Die Rebellin von Cora Carmack /gebunden erschienen im Oetinger Verlag

Inhalt:
Blicke dem Sturm in die Seele und finde dein Herz! Von der jungen Königstochter Aurora wird erwartet, dass sie ihre besonderen Fähigkeiten nutzt, um ihr Volk vor den zerstörerischen Stürmen zu schützen. Was keiner weiß: Noch hat Aurora diese Fähigkeiten nicht. Um ihr Geheimnis zu wahren, scheint eine arrangierte Heirat der einzige Ausweg. Doch bevor es dazu kommt, flieht sie aus dem Palast und schließt sich einer Gruppe von Sturmjägern an. Während sie eine ganz besondere Verbindung zu Stürmen findet, läuft sie Gefahr, ihr Herz zu verlieren.
Meine Meinung:
Dieses Buch war sehr leicht zu lesen, die Sprache war angepasst und gelungen für diese Genre. Wenn man das Cover sieht, erwachte man eine starke Protagonistin und eine kraftvolle Geschichte, die hier ihren Anfang nimmt. Dennoch konnte es an einigen Stellen nicht ganz überzeugen. Der Untertitel des Buches ist die Rebellin und ist ganz und gar nicht Programm. Es gab weder einer Rebellion, noch kam es kaum zum Aufstand oder gar Krieg. Deshalb würde ich die Geschichte an mancher Stelle als seicht bezeichnen.
Die Prinzessin benahm sich besonders am Anfang sehr fragwürdig, ihre Reaktionen und Emotionen konnte ich nicht immer nachempfinden. Oft hinterliess es ein Fragezeichen bei mir.
Spannend wurde es dann, als sie endlich handelte und versuchte ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Endlich ein Zeichen zur Weiterentwicklung unserer Prinzessin.
Die Idee des Stürme, der Sturmmagie und ihrer Jäger war sehr schön beschrieben und wurde nach und nach weiter entdeckt, diese Reise gingen die Leser mit Aurora und wurde somit gut gelöst.
Im Buch selbst gab es dann auch eine Liebesgeschichte zwischen Aurora (Roar) und Lock, allerdings war sie auch das größte Manko am Buch. Sie kam zu schnell, die Gefühle waren so schnell da, so dass ich das Ganze oft als unglaubwürdig empfand. Da hätte ich mir eine langsames, erblühendes Geknister zwischen den Beiden gewünscht.
Fazit:
Eine leicht Lektüre für Jugendliche mit einer originellen Idee, ohne eine Spur von Rebellion und einer zu schnellen Liebesgeschichte.
3,8 Sterne von mir

Mittwoch, 19. April 2017

Neuerscheinungen Mai 2017



Der Mai ist bald da und auch in diesem Monat will man wieder neuen Lesestoff haben. Ich versuche mich kurz zu fassen, meine Liste kleiner zu halten.

Agathas Alibi von Andrew Wilson (Pendo Verlag)
Die Unvergesslichen von Val Emmich (Droemer HC Verlag)
Paper Palace Band 3. von Erin Watt (Piper Verlag)
Der schwarze Thron – Die Schwestern von Kendare Blake (Penhaligon Verlag)
The Cage – Gejagt von Megan Shepherd (Heyne Verlag)
Dark Universe – Der Aufbruch von Daniel F. Galouye (Mantikore-Verlag )
Frag nicht nach Sonnenschein von Sophie Kinsella (Goldmann Verlag)
In Rache entflammt von J.D. Robb (Blanvalet Taschenbuch Verlag)
Stormheart: Die Rebellin: Band 1 von Cora Carmack (Oetinger Verlag)
Das Juwel: Der schwarze Schlüssel Band 3. von Amy Ewing (FISCHER FJB)
Pearl: Liebe macht unsterblich von Julie Heiland (FISCHER FJB)
Das Herz des Verräters von Mary E. Pearson (Bastei Lübbe (one by Lübbe))
Magnus Chase Band 2: Der Hammer des Thors von Rick Riordan (Carlsen)
Stadt der tanzenden Schatten von Daniel José Older (Carlsen)

Viele Fortsetzungen sind es nun doch geworden, aber immerhin muss man bei manche Reihen nicht mehr Jahre warten. Es gibt immer noch Bücher, wo ich auf die Übersetzung warte, leider. Wieso manche Bücher nicht mehr übersetzt? Es ist so schade. 
Ich hoffe, ich konnte ein paar Lesetipps vermitteln. Habt ihr auch Bücher auf die ihre sehnsüchtig wartet? Was sind eure Tipps?
Kommentare bitte. 

Viel Spaß beim Lesen.

Donnerstag, 6. April 2017

Rezension: Die wahre Königin von Sophie Jordan

Die wahre Königin von Sophie Jordan / Gebunden erschienen im HarperCollins Verlag / 384 Seiten



Inhalt:

Schwarze Finsternis, die seit siebzehn Jahren über dem Reich Relhok liegt, und die dicken Mauern ihres Turms – etwas anderes kennt Luna nicht. Die Welt muss sie für tot halten, nachdem ein Verräter bereits ihre Eltern ermordete, um sich der Krone zu bemächtigen. Als sie jedoch fliehen muss, weil ihr Leben in Gefahr ist, hilft ihr der Waldläufer Fowler, der ihre dunkle Welt mit Licht erfüllt … Doch nicht einmal ihm darf sie sagen, dass sie die wahre Königin Relhoks ist. Denn der neue König sucht weiter nach ihr, um sicherzustellen, dass sie niemals ihren Thron besteigt.

Meine Meinung:

Mein zweiter Versuch mit Sophie Jordan.... ich habe mich getraut. Eine Entäuschung wurde es nicht, so viel kann ich schon mal sagen.
Die Charaktere waren gut beschrieben, besonders die Hauptcharaktere fand ich sympathisch. Luna fand ich klasse, sie ist stark, lässt sich nicht einschüchtern und mit ihrem Handicap war alles noch eine größere Leistung! Woww.
Die Idee der Geschichte fand ich toll, sie ist sehr klassisch und doch habe ich das Buch innerhalb eines Tages auf dem Reader verschlungen. Sie ist angelehnt an das bekannte Märchen um Rapunzel, doch aber ganz anders, denn die Protagonistin ist selbständig und kann selbst handeln.
Bei ihren männlichen Gegenpart sah die Sache ähnlich aus, er ist ebenfalls kein Feigling und kann kämpfen, doch will er sich am Anfang nicht in emotionale Beziehungen verstricken. Unabhängigkeit ist ihm wichtig, dies wird im späteren Verlauf auch näher erklärt.
Der Schreibstil von Sophie Jordan ist wie immer sehr sehr einfach, obwohl es besser geworden ist. Er passt. Da mir das Buch gut gefallen hat und da es auch noch mit einem fiesen Cliffhanger geendet hat, werde ich mir die Fortsetzungen auch besorgen und sofort lesen.
Man ist doch sehr neugierig wie es weitergeht. ;)

Fazit:

Eine märchenhafte Erzählen mit starker Heldin und toller Umsetzung, auch wenn der Schreibstil etwas einfach ist.


4 von 5 Sternen

Rezension: Der Kuss der Lüge von Mary E. Pearson

Der Kuss der Lüge von Mary E. Pearson / Band 1. der ''Die Chroniken der Verbliebenden'' Reihe / Gebunden erschienen im ONE Verlag



Inhalt:

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ...

Meine persönliche Meinung zum Buch:

Man könnte schon fast von einer klassischen Prinzessinnengeschichte ausgehen. Sprich: Prinzessin soll heiraten, will nicht und läuft weg. Nun kommt aber nicht die Fantasieanteile dazu, die aber noch recht schwach sind. Es gibt weder Drachen noch Zauberer, sondern hier soll es eine erste Tochter geben, die besondere Fähigkeiten hat, die ist natürliche unsere Hauptprotagonistin. Ihre besondere Gabe erscheint sehr langsam und muss auch noch von Lia selbst erforscht und richtig erlernt werden.
(Im nächsten Band wird es bestimmt mehr darum gehen.)
Lia läuft mit ihrer Dienerin Pauline weg und versteckt sich in einem Fischerdorf, sie findet dort Arbeit und ist sich auch zu nichts zu schade. Dieses offene Wesen gefiel mir sehr, doch war sie auch manchmal etwas naiv. Der Prinz und der Attentäter fanden sie ziemlich schnell!! So haben wir wieder ein Liebesdreieck! Schon wieder, allerdings wird man auch schnell in eine Richtung gedrängt...
Egal, das Buch an sich zieht sich etwas. In der Mitte, die Szenen im Dorf, ziehen sich einfach. Es passiert nicht so viel und sie befinden sich einfach sehr lange in dem Dorf... Am Ende wird es dann wieder spannend, sobald das Dorf hinter ihnen liegt und das Abenteuer und die Flucht weitergehen.
Tragisch fand ich auch, was mit Lias Bruder passierte, sehr traurig. Allerdings muss es wohl so eine Schicksal geben, damit Lia endlich nach vorne geht und aktiv wird.
Nicht gefallen hat mir zum Beispiel die Lüge über den Geliebten von Pauline... wieso nicht einfach die Wahrheit sagen, denn was wird sein, wenn alles aufgedeckt wird?!
Alles in allem hat es mir gefallen und ich werde sehr gerne den zweiten und auch dritten Band lesen. Also One Verlag ... nicht zu lange warten! ;)

Fazit:

Keine innovative Story, doch eine gute Umsetzung, trotz einigen Längen ist der Schluss sehr spannend und einen kleinen Cliffhanger gibt es auch.


4 von 5 Sternen

Dienstag, 4. April 2017

# Neuerscheinungen April 2017



Der April ist schon da und ich hatte nun endlich Gelegenheit meine Top Neuerscheinungen in Sache Buch nieder zuschreiben. Ich wünsche allen beim Lesen viel Spaß und hoffe euch den ein oder anderen Tipp zu geben.

  1. Der Prinz der Elfen von Holly Black
  2. Kitty Kathstone Bd. 3 von Sandra Öhl
  3. Magonia von M.D. Headley
  4. Paper Prince von Erin Watt
  5. Holmes und Ich Bd. 2 von Brittany Cavallaro
  6. Guides von Robinson Wells
  7. Selkie von Antonia Neumeyer
  8. Hexensaat von Margaret Atwood
  9. Vier Farben der Magie von V.E. Schwab
  10. Be a Lady: Das Leben von Jane Austen von Rebecca Ehrenwirth
  11. Die zwei Leben von Florence Grace von Tracy Rees


Viel Spaß ;) 

# Marina von Carlos Ruiz Zafon

Marina von Carlos Ruiz Zafon /Erschienen im Fischer Verlag mit 249 Seiten


Inhalt:

»Wir alle haben im Dachgeschoss der Seele ein Geheimnis unter Verschluss. Das hier ist das meine.« So beginnt Óscar Drai seine Erzählung. Der junge Held des Romans sehnt sich danach, am Leben Barcelonas teilzuhaben, und streift am liebsten durch die verwunschenen Villenviertel der Stadt. Eines Tages trifft er auf ein faszinierendes Mädchen. Sie heißt Marina, und sie wird sein Leben für immer verändern.
Gemeinsam werden die beiden in das düstere Geheimnis um den ehemals reichsten Mann Barcelonas gesogen. Schmerz und Trauer, Wut und Größenwahn reißen sie mit sich, eine höllische Verbindung von vernichtender Kraft. Aber auch Marina umgibt ein Geheimnis. Als Óscar schließlich dahinterkommt, ist es das jähe Ende seiner Jugend.

Meine Meinung:

''Marina'' ist mein erstes Buch von Mister Zafon. Es hat nicht so viele Seiten, aber nach Beendigung des Buches kann ich sagen, jeder Einzelne war es wert.
Zuerst fällt dem Leser die wunderschöne Sprache auf, sie nimmt einem gefangen und beschreibt ein wundervolles und geheimnisvolles Barcelona. Da ich da nie war, konnte ich nun nicht direkt Bezug auf die Ortsnamen und Stadtteile nehmen, aber das mindert das Lesevergnügen nicht.

Die Geschichte ist makaber, spannend und mystisch... ein wenig hat es mit an den Roman um Dorian Gray erinnert. Die Atmosphäre stimmt einfach.
Nach und nach entfaltet sich die Geschichte, die ''Zeugen'' erzählen ihre Version und so kommt Puzzleteil um Puzzleteil dazu und das Geheimnis um die Dame und des schwarzen Schmetterlings wird enthüllt, welches Oscar und Marina aufdecken wollen.
Oscar ist sehr selbständig, er hat keinen richtigen emotionalen Bezug zu seinen Eltern, er lebt im Internat, die Feiertage verbringt er auch dort. Er will Architekt werden und ist sehr neugierig.
Marina ist die Tochter von Germain, eines Malers, der nicht mehr malt. Sie ist Oscars erste Liebe und will unbedingt Schriftstellerin werden. Sie lebt mit ihrem Vater und dem Kater allein in ihrem großen Haus, ohne moderne Technik...bis eines Tages Oscar auftaucht.
Das Ende ist sehr emotional und auch traurig. Ich musste ein paar Tränen verdrücken, es war sehr hart und ging mit sehr ans Herz.

Fazit:

Ein außergewöhnliches Buch, der ans Herz geht und das man nicht so schnell vergisst. Bestimmt nicht mein einziges Buch des Autors.


5 von 5 Sternen

Samstag, 25. März 2017

#Mein Freund Pax von Sara Pennypacker

Mein Freund Pax von Sara Pennypacker / Illustriert von Jon Klassen
Erscheinen im Fischer Saarländer als gebundene Ausgabe mit 304 Seiten


Inhaltsangabe:

Peter hat den Fuchswelpen Pax vor dem sicheren Tod gerettet und aufgezogen – seitdem sind die beiden unzertrennlich. Peter und Pax verstehen sich ohne Worte, und nur zusammen fühlen sie sich ganz. Aber dann kommt der Krieg und reißt die beiden auseinander. Zwischen ihnen liegen Hunderte von Kilometern und warten tausend Gefahren, doch von ihrer Sehnsucht getrieben, kennen die beiden nur einen Gedanken: den anderen wiederzufinden …

Wie fand ich dieses Buch?

Ich bin berührt!! Das Buch ist freundlich im Wesen und doch auch sehr traurig in einigen Szenen, es ist real. Denn genau so stelle ich mir das Leben eines Fuchses vor.
Die Geschichte wird aus Peters und Pax Sicht abwechseln erzählt, es ist spannend und man muss einfach weiterlesen. Peter ist ein sehr mutiger Junge, er denkt nach.... allein wie er seinen Rucksack packte. Doch bedenkt er nicht alles, seine Reise war doch sehr schwer und doch war er so mutig und aufrichtig, er gab nicht auf.
Pax hingegen ist so süß. Ein kleiner Fuchs, aufgezogen von seinem Lieblingsmenschen Peter, ein Herz und eine Seele sind die beiden Charaktere. Die Beziehung, ihre Freundschaft und Loyalität stehen sehr im Vordergrund in diesem Buch. Ja, man könnte es als ein Buch über Freundschaft bezeichnen. Es ist hier egal zu welcher Rasse (Mensch, Tier) man gehört, nur die reinen und ehrlichen Gefühle zählen.
Pax liebt Peter und möchte unbedingt zurück zu ihm. Allein im Wald, ohne eine Ahnung zu haben wie man hier überlebt, muss sich Pax einigen Herausforderungen stellen. Er gibt auch nicht auf. Beide lernen dazu. Was ist wichtig? Wo will man hin? Sie lernen neue Freunde kennen, vielleicht sogar neue Lebensräume.
In der Geschichte ist auch Krieg ein Thema. Man wird nicht erfahren, wo man sich befindet, wo der Krieg herrscht, oder um welches Land es sich handelt. Es ist auch egal, es ist elementar. Der Krieg ist stets präsent, der Vater ist Soldat und eigentlich erst der Auslöser.... Nun ja, der Krieg trennt Freund und Familie, neben dem eigentlichen Krieg gibt es noch Kämpfe, jeder focht sich aus. Getrennte Liebende kämpfen, um sich wiederzufinden.

Das Buch ist einfach wunderschön. Die Autorin hat die Charaktere zum Leben erweckt. Dabei sind es allesamt eigene Persönlichkeiten. Der Schreibstil ist wunderbar rund und einfühlsam. Die Gefühlswelt von Pax und Peter wurde herausragend gezeichnet, als würde man direkt daneben stehen.
Es ist ein Kinderbuch, doch ich sage, jeder sollte es lesen! Besonders gut geeignet ist es auch zum Vorlesen.

Fazit:

Unbedingt Lesen. Einfühlsam, ehrlich und real.... eine Geschichte gezeichnet mit Worten, die ins Herz gehen.


5 von 5 Sternen

Samstag, 4. März 2017

Meine Top Neuerscheinungen im März


Der März kam schnell und ich bin total spät dran. Letzten Monat kam nicht viel, mein Computer war in Repartur und ich hatte auch nicht so viel Zeit.
Der neue Monat bringt hoffentlich neuen Schwung ins Lesen und Schreiben und da beginne ich doch mit den brandneuen Neuerscheinungen ... :)

Im Februar und März wurden die Erscheinungsdatums von einigen Bücher geändert, meine Liste hier ist auf dem aktuellen Stand.

Let's start.

  • Paper Princess von Erin Watt
    Schwerter und Schwindler von Julia Knight
  • Dante Walker Bd. 2 von Victoria Scott
  • Feuer und Feder von Kathy MacMillan
  • Alles oder nichts von Simona Ahrnstedt
  • Marthas Widerstand von Kerry Drewery
  • Mein Freund Pax von Sara Pennycracker
  • Die Erwählten von Aranea Hall von Susanne Gerdom
  • Caraval von Stephanie Garber
  • Smoke von Dan Vyleta

So das wär's auch schon. Vielleicht ist ja 
einiges für euch dabei. Wenn ja, dann 
schreibt mir doch, welches ihr am besten 
sofort in Händen halten wollt.




Samstag, 11. Februar 2017

Rezension: #Die Krone der Sterne von Kai Meyer

Die Krone der Sterne von Kai Meyer / Broschiert

Inhalt:

Das galaktische Reich von Tiamande wird von der allmächtigen Gottkaiserin und ihrem Hexenorden beherrscht. Regelmäßig werden ihr Mädchen von fernen Planeten als Bräute zugeführt. Niemand weiß, was mit ihnen geschieht.
Als die Wahl auf die junge Adelige Iniza fällt, soll sie an Bord einer Weltraumkathedrale auf die Thronwelt gebracht werden. Ihr heimlicher Geliebter Glanis, der desillusionierte Kopfgeldjäger Kranit und die Alleshändlerin Shara Bitterstern tun alles, um den Plan der Hexen zu vereiteln. Im Laserfeuer gewaltiger Raumschiffe kämpfen sie um ihre Zukunft – und gegen eine kosmische Bedrohung, die selbst die Sternenmagie der Gottkaiserin in den Schatten stellt.


Meine Meinung:

Als Fan vom Schreibstil von Kai Meyer konnte ich es nicht abwarten, endlich mal ein Science Fiction Abenteuer von ihm zu lesen.
Der Stil ist gekonnt wie immer, schön flüssig und kein Geschwafel. Im Buch selbst sind am Anfang schöne Illustrationen enthalten, die werten das Buch ein wenig auf, aber richtig helfen konnten sie nicht so sehr, denn mir fehlte eine Karte der Welt/Galaxie.
Es fiel mir sehr schwer hinein zu finden, obwohl es sofort mit Action und Flucht beginnt..... Ach ja, die Kapitel enden oft mit Mini Cliffhanger, so dass man dran bleiben soll/möchte.
Doch für mich, die fast das Buch abgebrochen hätte, hatten diese Cliffhanger am Ende null nutzen, sondern nervten nur, denn an wusste dass am Ende des Kapitel irgendwas passieren wird, das die Charaktere entweder in Gefahr bringen wird oder aus einer solchen retten wird.
Denn das ganze Buch ist nichts weiter als eine Fluchtodyssee, am Schluss hat man ein offenes Ende mit viele aufgeworfenen Fragen. Klar, wird es bestimmt weitere Bücher geben, aber ich werde nicht weiter lesen. Für mich ist die Reihe beendet.
Die Charakteren hatten gute Ansätze, besonders die Nebencharas wie Kranit und die Muse konnten überzeugen. Sie hatten Charakter!! ; ) und auch wenn noch einiges offen und fragwürdig ist, konnten sie mich unterhalten. Im Buch waren besonders die Dialoge unter den Protagonisten witzig und gut durchdacht. Shara war eine Draufgängerin mit harter Vergangenheit, die sie sich selbst verschuldet hat. Die Hand an die Stirn habe ich mir geklatscht, als die auf eigener Faust etwas hat... Bitte, was hat sie denn da erwartet? Dumme Aktion.
Ein besonderes Manko waren aber für mich Iniza und ihr Geliebter... Was will sie wirklich? Sie ist schwanger, was sie aber nicht besonders interessiert und die Liebesgeschichte stand zwar nicht an erster Stelle, doch ein wenig mehr, hätte gut getan. Sie küssten sich, umarmten sich, aber richtige Funken gab es nicht. Glanis sollte wohl ein erfahrener Krieger sein, doch es wurde meisten nur angedeutet, richtige Action gab es nicht. Wieso ihn nicht bei der Bruchladung sterben lassen und dann Iniza zum Bad Ass werden???? Das wäre cool gewesen, toughe Frauen an die Macht. ;)))))

Naja egal, die Geschichte war durchdacht, aber sie ging unter bei der Flucht zu Punkt A nach B, C, D, F.......Z.
Die Charaktere und ihre Schicksal sind mir egal, ich werde nicht weiterlesen. Ein Flop.

Von mir: 2,5 Sterne


Freitag, 27. Januar 2017

#Neuerscheinungen im Februar 2017


Im Februar werden einigen Jugendbuch und New Adult Reihen weitergehen. Viele werden sich darüber freuen, mich interessieren dennoch einige der ganz neuen Literaturwerke. Trotzdem zähle ich hier alle auf.... es ist bestimmt etwas für jeden was dabei.

Fangen wir an!

  • Als ich dich suchte von Lauren Oliver, Gebunden
  • Emma, der Faun und das vergessene Buch von Mechthild Gläser, Gebunden
  • Infernale Bd. 2 von Sophie Jordan, Gebunden
  • Empire of Storm – Pakt der Diebe von Jon Skovron, Broschiert
  • Sunshine Girl Bd. 2 von Paige McKenzie, Gebunden
  • The Sleeping Prince – Tödlicher Fluch Bd.2. Von Melinda Salisbury, Gebunden
  • Der Kuss der Lüge von Mary E. Pearson, Gebunden
  • From Scratch – Alles neu mit dir von Stacey Kade, Broschiert
  • Taste of Love – Küsse zum Nachtisch von Poppy J. Anderson, Taschenbuch
  • Wir zwei in fremden Galaxien von Kate Ling, Gebunden
  • Cat Deal: Die Kunst zu stehlen von Kate Frey, Gebunden
  • Die Dunkelmagierin von Arthur Philipp, Broschiert
  • Götterfunke: Liebe mich nicht von Marah Woolf, Gebunden
  • Secret Fire – Die Entfesselten Bd.2 von C.J. Daugherty, Gebunden
  • Der Mann, der zu träumen wagte von Graeme Simsion, Gebunden
  • Icons Bd. 1 von Margaret Stohl, Broschiert
  • Schattenkrone: Royal Blood von Eleanor Herman, Gebunden
  • Trinity Bd.2 von Audrey Carlan, Taschenbuch

Viele, viele Bücher.... wann soll man die kaufen und lesen? Ich möchte 3 davon gerne direkt lesen und zwar Icons, Der Kuss der Lüge und Die Dunkelmagierin. Wer noch? Oder für welches Buch würdet ihr euch entscheiden?

Bye Bye

Bis zum nächsten Mal.

#Reihenvorstellung: Witch Hunter von Virginia Boecker

Witch Hunter + Witch Hunter: Herz aus Dunkelheit von Virginia Boecker / Gebunden im Dtv Verlag

Zusammenfassung des ersten Bandes: (es wird keinen Inhalt vom 2. Band geben, da ich niemanden spoilern möchte)

Wer ist Freund? Wer ist Feind?
Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen.
Meine Meinung:
Es handelt sich hier um eine leichte und etwas platte Jugendbuchduologie, es gibt Hexen, Zauberer und auch ihre Jäger. Die Welt ist recht mittelalterlich gezeichnet, es gibt Adelige, Königshäuser, hohe und prachtvolle Häuser und die Kirsche... dazu noch die Hexenverbrennungen, die eine wichtige Rolle spielen.
Denn diese Verbrennungen sollen das Volk zum Fürchten bringen, was eher nicht so klappt... Die magische Bevölkerung hält sich im Verborgenen, einige so gut, dass man sich fragt, warum die anderen es nicht auch so halten?!
Naja, kommen wir zum weiblichen Hauptcharakter, die mir wenig sympathisch war. Ich fand, dass sie manchmal recht langsam war, um alles zusammen zuzählen... sie wird vom Zauberer gerettet und hält trotzdem noch an ihrem Jugendfreund fest, der sie ja verraten hat... sie erkennt die Wahrheit ernst, wenn man sie mit der Nase voran darauf stößt. Der neue Love Interest John ist nett und lieb und diese Liebe entwickelt sich nur sehrrrrr langsam. Ehrlich, von Funken konnte da auch nicht die Rede sein, vielleicht im zweiten Band....
Die Charaktere nehmen oft fragwürdige Entscheidungen und recht viel passiert auch nicht, die Geschichte plätschert vor sich hin... etwas langweilig war es mir auch oft, wo ich dann Absätze übersprungen habe, um ein wenig voran zukommen. Dabei hat die Geschichte, so viel Potenzial. Viel davon wurde verschenkt, die mangelnde Spannung liegt auch zum Teil an dem Schreibstil, der einfach und uninspirierend ist. Es ist mir als Leser auch etwas egal, was mit den Leuten im Buch passiert. Alles bleibt so nichtssagend. Im zweiten Band wird es ein wenig besser, neue Charaktere und ein Minikrieg.

Fazit:
Ich hatte mir so viel erhofft. Die wunderschönen Cover und die Idee mit den Hexen und Hexenjägern klang so toll und neu. Viel Potenzial wurde verschenkt.
Von mir daher nur 3 Sterne.





Donnerstag, 19. Januar 2017

Rezension: Young Elites von Marie Lu

Young Elites – Die Gemeinschaft des Dolche von Marie Lu / Gebunden erschienen im Loewe Verlag

Inhalt:

Über Nacht verfärbten sich Adelinas wunderschöne schwarze Haare plötzlich silbern. Seit sie das mysteriöse Blutfieber überlebte, ist die Tochter eines reichen Kaufmanns gezeichnet und von der Gesellschaft verstoßen. Aber die Krankheit hat ihr nicht nur eine strahlende Zukunft genommen, sondern auch übernatürliche Kräfte verliehen. Und Adelina ist nicht die Einzige. Die Gemeinschaft der Dolche wird vom König gejagt und gefürchtet, denn mit ihren unerklärlichen Fähigkeiten sind sie imstande, ihn vom Thron zu stürzen. Doch dazu benötigen sie Adelinas Hilfe ...


Meine Meinung:

Ich war so glücklich, als ich sah, dass die neue Trilogie von Marie Lu endlich im deutschsprachigen Raum erscheinen sollte, auch das Cover fand ich wunderschön. Die Autorin kann gut schreiben, die Legend Bücher gefielen mir super und so hatte ich hohe Erwartungen, vielleicht zu hohe?!

Der Anfang ins Buch war einfach, man ist sofort in der Geschichte drin und erlebt mit Adelina, der Hauptprotagonistin, ihre Story. Man lernt ihre Familie kenne, ihr Vater und ihre kleine Schwester.... Ihr Leben war wahrlich nicht leicht und das erlebt man immer wieder in Rückblenden. Es ist spannend, der Schreibstil gewohnt flüssig und packend.... ich war begeistert, doch das änderte sich im Verlauf des Lesens immer mehr...
Was störte mich? Ganz klar, Adelina!!! Sie ist eine Antiheldin!!! Klar, aber hatte ich so was erwartet, nein!!
Adelinas Gabe hat ihren Ursprung aus der Dunkelheit, Wut, Angst...etc, also einen sehr negativen Ursprung und schon da, hatte ich meine Zweifel, ob das gut gehen könnte.
Nachdem sie bei den Dolchen ist, lernt sie immer mehr dazu. Mich störtet hier, dass sie immer wieder so schwach/habe keine Ahnung.... Attitüde vorschiebt und dann aber im entscheidenden Moment, doch große Macht zeigt. Die anderen Dolche bleiben rechte flach, ein wenig bekommt man Hintergründe... aber nicht wirklich viel, auch bemängele ich hier die wenigen Beschreibungen. Irgendwie konnte ich mir nicht alles so gut vorstellen, die Kleidung, die Stadt, einfach recht einfach gehalten, wo doch hier eine neue Welt entstehen soll, es ist der erste Band, da kann man sich doch Zeit nehmen.
Adelinas Entscheidungen werden mit der Zeit auch immer fragwürdiger, einfach mal Mut zeigen und sich an die Dolche wenden. Nein, sie hält dicht und es wird alles noch schlimmer.... beim Lesen erwischte ich mich immer wieder Entschuldigen für ihre Verhalten zu suchen, sie hatte doch so eine schwere Kindheit etc., aber irgendwann reichte es auch mir. Ehrlich, ich werde die Reihe nicht weiterlesen, denn wieso auch, wenn der Hauptcharakter mir so unsympathisch ist.

Fazit: Gute Grundidee, aber noch sehr ausbaufähig. Hauptcharakter sehr unsympathisch und somit diese Reihe abgebrochen.

2,5 Sterne von mir