Donnerstag, 6. April 2017

Rezension: Die wahre Königin von Sophie Jordan

Die wahre Königin von Sophie Jordan / Gebunden erschienen im HarperCollins Verlag / 384 Seiten



Inhalt:

Schwarze Finsternis, die seit siebzehn Jahren über dem Reich Relhok liegt, und die dicken Mauern ihres Turms – etwas anderes kennt Luna nicht. Die Welt muss sie für tot halten, nachdem ein Verräter bereits ihre Eltern ermordete, um sich der Krone zu bemächtigen. Als sie jedoch fliehen muss, weil ihr Leben in Gefahr ist, hilft ihr der Waldläufer Fowler, der ihre dunkle Welt mit Licht erfüllt … Doch nicht einmal ihm darf sie sagen, dass sie die wahre Königin Relhoks ist. Denn der neue König sucht weiter nach ihr, um sicherzustellen, dass sie niemals ihren Thron besteigt.

Meine Meinung:

Mein zweiter Versuch mit Sophie Jordan.... ich habe mich getraut. Eine Entäuschung wurde es nicht, so viel kann ich schon mal sagen.
Die Charaktere waren gut beschrieben, besonders die Hauptcharaktere fand ich sympathisch. Luna fand ich klasse, sie ist stark, lässt sich nicht einschüchtern und mit ihrem Handicap war alles noch eine größere Leistung! Woww.
Die Idee der Geschichte fand ich toll, sie ist sehr klassisch und doch habe ich das Buch innerhalb eines Tages auf dem Reader verschlungen. Sie ist angelehnt an das bekannte Märchen um Rapunzel, doch aber ganz anders, denn die Protagonistin ist selbständig und kann selbst handeln.
Bei ihren männlichen Gegenpart sah die Sache ähnlich aus, er ist ebenfalls kein Feigling und kann kämpfen, doch will er sich am Anfang nicht in emotionale Beziehungen verstricken. Unabhängigkeit ist ihm wichtig, dies wird im späteren Verlauf auch näher erklärt.
Der Schreibstil von Sophie Jordan ist wie immer sehr sehr einfach, obwohl es besser geworden ist. Er passt. Da mir das Buch gut gefallen hat und da es auch noch mit einem fiesen Cliffhanger geendet hat, werde ich mir die Fortsetzungen auch besorgen und sofort lesen.
Man ist doch sehr neugierig wie es weitergeht. ;)

Fazit:

Eine märchenhafte Erzählen mit starker Heldin und toller Umsetzung, auch wenn der Schreibstil etwas einfach ist.


4 von 5 Sternen