Mittwoch, 31. Mai 2017

# Rezension: Stormheart: Die Rebellin von Cora Carmack

Stormheart: Die Rebellin von Cora Carmack /gebunden erschienen im Oetinger Verlag

Inhalt:
Blicke dem Sturm in die Seele und finde dein Herz! Von der jungen Königstochter Aurora wird erwartet, dass sie ihre besonderen Fähigkeiten nutzt, um ihr Volk vor den zerstörerischen Stürmen zu schützen. Was keiner weiß: Noch hat Aurora diese Fähigkeiten nicht. Um ihr Geheimnis zu wahren, scheint eine arrangierte Heirat der einzige Ausweg. Doch bevor es dazu kommt, flieht sie aus dem Palast und schließt sich einer Gruppe von Sturmjägern an. Während sie eine ganz besondere Verbindung zu Stürmen findet, läuft sie Gefahr, ihr Herz zu verlieren.
Meine Meinung:
Dieses Buch war sehr leicht zu lesen, die Sprache war angepasst und gelungen für diese Genre. Wenn man das Cover sieht, erwachte man eine starke Protagonistin und eine kraftvolle Geschichte, die hier ihren Anfang nimmt. Dennoch konnte es an einigen Stellen nicht ganz überzeugen. Der Untertitel des Buches ist die Rebellin und ist ganz und gar nicht Programm. Es gab weder einer Rebellion, noch kam es kaum zum Aufstand oder gar Krieg. Deshalb würde ich die Geschichte an mancher Stelle als seicht bezeichnen.
Die Prinzessin benahm sich besonders am Anfang sehr fragwürdig, ihre Reaktionen und Emotionen konnte ich nicht immer nachempfinden. Oft hinterliess es ein Fragezeichen bei mir.
Spannend wurde es dann, als sie endlich handelte und versuchte ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Endlich ein Zeichen zur Weiterentwicklung unserer Prinzessin.
Die Idee des Stürme, der Sturmmagie und ihrer Jäger war sehr schön beschrieben und wurde nach und nach weiter entdeckt, diese Reise gingen die Leser mit Aurora und wurde somit gut gelöst.
Im Buch selbst gab es dann auch eine Liebesgeschichte zwischen Aurora (Roar) und Lock, allerdings war sie auch das größte Manko am Buch. Sie kam zu schnell, die Gefühle waren so schnell da, so dass ich das Ganze oft als unglaubwürdig empfand. Da hätte ich mir eine langsames, erblühendes Geknister zwischen den Beiden gewünscht.
Fazit:
Eine leicht Lektüre für Jugendliche mit einer originellen Idee, ohne eine Spur von Rebellion und einer zu schnellen Liebesgeschichte.
3,8 Sterne von mir